"Immelmänner" sind bereit für den großen Tag...

30.05.2019

SPR

Zu einer letzten Pressekonferenz zum "Tag der Bundeswehr" lud das Taktische Luftwaffengeschwader 51 "Immelmann" Medienvertreter am 28.Mai auf den Flugplatz Jagel ein.

Oberst Conrath (3.v.r) und das Orga-Team

Als einer von bundesweit 14 Standorten veranstaltet auch das TaktLwG 51 "I" in Jagel am 15.Juni 2019 den Tag der Bundeswehr. Eineinhalb Jahre wurde dieser Tag geplant und vorbereitet. Auf der Pressekonferenz wurde jetzt das endgültige Programm vorgestellt.

Doch zuvor führte das Geschwader seine neueste Tornado-Sonderlackierung vor. Vor seinem Shelter stand der neue Stolz des Taktischen Luftwaffengeschwaders 51 "Immelmann" (TaktLwG 51"I") in ganzer Pracht.

Links auf dem Seitenleitwerk ist das Konterfei von Max Immelmann (gest. Juni 1916) zu sehen. Immelmann war einer der bekanntesten Jagdflieger des Ersten Weltkrieges und ist Namenspatron des Geschwaders. Auch eine bekannte Kunstflugfigur - der sogenannte "Immelmann-Turn" - ist nach ihm benannt. Rechts auf dem Seitenleitwerk ist das Wappen der "Immelmänner" mit dem bekannten Tigerkopf platziert worden

Auf dem linken Zusatztank konnte man die Skyline von Schleswig entdecken, während auf dem rechten Tank - jeweils in Flugrichtung gesehen - die Einsatzorte des Geschwaders dokumentiert sind.

Noch vor wenigen Tagen war der Tornado auf dem Nato-Tiger-Meet in Frankreich, jetzt wartet er auf den großen Tag um sich zu präsentieren.

HM Neitzel erklärte S. Prüßmann die Schubumkehr beim MRCA Tornado

Doch zurück zum eigentlichen Thema der Pressekonferenz - dem Tag der Bundeswehr am 15. Juni 2019

Nach der Eröffnung um 9:00 Uhr können die Besucher aus nächster Nähe Tornados sehen, aber auch Eurofighter, Transall, A 400 M, Hubschrauber der Typen Sea King, Tiger, CH-53 und NH-90 sowie Fluggeräte aus Tschechien, Ungarn und Italien. Dabei sind auch mehrere zivile Flugzeuge, etwa vom Aero-Club Kropp.

Besondere Highlights sind die Flugprogramme um 10:00 Uhr und um 14:00 Uhr mit verschiedenen Flugzeugen und Hubschraubern, sowie eine Betankung in der Luft. Diverse Vorführungen, wie z. B. Instandsetzung eines Tornados oder Luftbildauswertung, sowie auch dynamische Bewegungsfahrten der Großgeräte des Heeres finden über den Tag verteilt auf dem gesamten Festgelände statt.

Insgesamt gibt es auf der zwei Kilometer langen Strecke 95 Stationen sämtlicher Teilstreitkräfte, an denen Besucher auf Tuchfühlung mit den Soldaten und den Geräten gehen können. Hier ist jeder Kontakt nicht nur erlaubt, sondern sogar erwünscht. Ein zusätzliches Unterhaltungs- und Bühnenprogramm für die ganze Familie vervollständigt den "Tag der Bundeswehr".

Für die Besucher stehen drei Großparkplätze mit kostenlosem Shuttle-Service bereit. Die B77 ist von 7:00 bis 20:00 Uhr zwischen Jagel und dem Kreisel Autohof Wikingerland gesperrt. Einen Shuttle-Service gibt es auch vom Schleswiger Bahnhof aus.

https://www.sl-süd-online.de/l/parken-am-tag-der-luftwaffe-im-juni/

Die Besucher müssen sich auf Eingangskontrollen einstellen. Tiere dürfen nicht auf das Gelände mitgenommen werden. Ausnahmen sind Blinden- und Hilfshunde mit Nachweis.

Verboten sind außerdem Glasflaschen, Waffen jeglicher Art, Feuerwerkskörper, Wurfgeschosse, Laserpointer und Drogen, sowie sperrige Gegenstände wie Fahrräder, Sitzmöbel und Tische und Lärminstrumente, Plakate und Fahnen.

Die Flugvorführungen haben alle einen gesicherten Abstand zu den Besuchern. Dennoch ändert das nichts an der Lautstärke. Oberst Kristof Conrath rät deshalb allen an Gehörschutz zu denken. Zwar wird es auch auf dem Gelände die Möglichkeit geben sich Gehörschutz ausleihen zu können, doch ist es aufgrund der zu erwartenden hohen Besucheranzahl ratsam, sich selbst damit einzudecken. Besonders wichtig ist das für Kinder. Da wird es mit dem passenden Schutz auf dem Gelände etwas schwieriger.

Oberst Conrath lobte am Schluss noch einmal die gute Zusammenarbeit mit den Gemeinden und den Sicherheitskräften: "Daran ist zu merken, wie groß das Interesse am 'Tag der Bundeswehr' ist."

Oberst Conrath

© Falk Bärwald  

Der Flugplatz Jagel und das TaktLWG 51 "I" sind bereit für den großen Tag am 15.Juni 2019.

© SL-Süd-Online 2019