Der Budenzauber 2018 ist vorbei – wir freuen uns auf den Budenzauber 2019

23.12.2018

PvH

2018 wird als das Jahr mit den bisher meisten Wetterkapriolen in Erinnerung bleiben. Erst zu nass, dann zu warm und am Ende zu nass und zu warm. Darunter hat leider auch der Budenzauber 2018 gelitten.

Dass wir im Norden selten eine weiße Weihnacht erleben - das sind wir "Nordlichter" ja gewöhnt, und der eine oder andere freut sich sicherlich darüber, dass die Straßen gut befahrbar sind und kein Schnee geschippt werden muss.

Aber an einigen Tagen des Budenzaubers war man geneigt seine Gummistiefel anzuziehen - oder blieb gleich zu Hause. So gab es phasenweise Zeiten, zu denen die Budenbetreiber leider jeden Besucher einzeln mit Handschlag begrüßen konnten.

Dem gegenüber standen jedoch die ganz besonderes Highlights. Die Eröffnung, der Besuch vom Nikolaus, und besonders die 2te Eisstockschieß-Meisterschaft standen unter einem sehr guten Weihnachtsstern. Sowohl was das Wetter als auch die Besucherzahlen anging.

Letzteres gilt auch für den gestrigen Abschlussabend. Zwar waren die Wettergötter Petrus, Thor, Ba´al, Taru und wie sie alle heißen, auch gestern nicht so wirklich gut drauf - es regnete fast den ganzen Abend, aber diesmal ließen sich die Besucher davon nicht abhalten. Sie trotzten den Wettergöttern und sorgten dafür, dass zwischen den Buden auf dem alten Viehmarkt zeitweise kaum noch ein Stehplatz zu finden war.

Stapelburger, Frikadellen, Würstchen verschiedenster Art sowie Punsch mit oder ohne "Schuss" fanden zu weihnachtlicher Musik der Big Band der Freiwilligen Feuerwehr reißenden Absatz, und alle Anwesenden hatten sichtlich Freude an diesem letzten Abend des Kropper Budenzaubers 2018.

"Der König ist tot-es lebe der König" heißt es in einem alten Spruch. Und so gab es schon gestern Abend erste Gedanken an den Budenzauber 2019.

Beispielsweise laufen die Planungen in der "Giftbude 46" bereits auf Hochtouren - es soll im nächsten Jahr Gyros geben.

Wir freuen uns darauf.

© SL-Süd-Online 2018