Ehrenamtstag auf der Salem-Festwiese in Kropp

29.06.2018

TPH

Am 28. Juni 2018 fand zum wiederholten Mal der Ehrenamtstag auf der Salem-Festwiese in Kropp statt.

Mehrere hundert ehrenamtlich tätige Bürgerinnen und Bürger aus dem Bereich des Amtes Kropp-Stapelholm fanden sich in dem großen Festzelt ein um gemeinsam einen gemütlichen Abend zu verbringen.

RSH-Moderator Carsten Kock führte in seiner ebenso humorvollen wie launigen Art durch das Programm. Im Beisein von Amtsvorsteher Ralf Lange, Bürgermeister Stefan Ploog, sowie Bürgervorsteher Klaus Lorenzen eröffnete die Big Band der Freiwilligen Feuerwehr Kropp den Abend mit einigen tollen Musikstücken, welche mit verdient starkem Applaus der Anwesenden ebenso belohnt wurden, wie die daran anschließenden Auftritte der Mädchentanzgruppe des TSV-Kropp e.V. und der "Almighty´s Singers" - dem Gospelchor der ev. Kirchengemeinde Kropp unter der Leitung von Marius Branscheidt.

Dann wurde es für einen Moment still im Zelt. Carsten Kock erinnerte an den kürzlich viel zu früh verstorbenen Michael (Mike) Stühmer. Kock bat die Anwesenden sich zu erheben und Zitat "Einmal ganz fest an Mike zu denken und ihm einen lieben Gruß auf die Wolke zu schicken, auf der Mike uns von oben zuschaut". Mit den Worten "Seine Wolke hat gezittert" eröffnete Kock anschließend das "Abendessen".

Die Küchenmannschaft der Diakonie Kropp hatte ein phantastisch schmeckendes Menü mit Schweinebraten, Möhren/Erbsen/Bohnen-Gemüse sowie Salzkartoffeln bzw. Kartoffelgratin gezaubert.

Besonders hervorheben möchten wir noch die Begrüßungsrede von Amtsvorsteher Ralf Lange. Lange wies darauf hin dass es leider immer schwieriger wird Menschen für eine ehrenamtliche Tätigkeit zu finden. Ferner betonte er, dass ein intaktes Vereins- und Gemeindeleben ohne Ehrenamtler kaum möglich ist, und dankte den ehrenamtlich tätigen Menschen, die sich in den zahlreichen Vereinen/Verbänden/Organisationen in der Gemeinde Kropp-Stapelholm nahezu täglich einbringen, und somit einen erheblichen Anteil am funktionierenden menschlichen Miteinander leisten.

Dem möchten wir von der Redaktion SL-Süd-Online uns sehr gern anschließen und auf unseren Artikel vom 8. März diesen Jahres verweisen. 

https://www.sl-süd-online.de/l/vereine-in-not/
https://www.sl-süd-online.de/l/vereine-in-not/

Co/by Redaktion SL-Süd-Online 2018