Einweihung neues DRK Zentrum beim Kreisverband Schleswig

11.05.2019

SPR/PvH

Mit einem Tag der offenen Tür stellte der DRK Kreisverband Schleswig am Samstag, dem 11. Mai seinen bereits im November 2018 bezogenen Neubau der Öffentlichkeit vor.

Das zweistöckige Gebäude, das für 2,5 Millionen erbaut wurde, und dabei noch unter dem ursprünglich geplanten Betrag blieb, ist jetzt Eigentum des DRK. Laut Geschäftsführer Kai Schmidt ist der zu zahlende Zinsabtrag genau so hoch wie bisher die Miete am ursprünglichen Standort.

Neben der Verwaltung, der Personal- und der Presseabteilung im Obergeschoss ist im Untergeschoss ein Aus- und Fortbildungszentrum entstanden. Auf gut 100 m², teilbar in drei Räume, werden Kurse wie Erster Hilfe, Fortbildungsmaßnahmen von Berufsgenossenschaften für Firmenmitarbeiter und Aus- und Weiterbildung von Ortsvereinsmitgliedern angeboten. Dieser Bereich ist öffentlich, und kann von den entsprechenden Ausbildern mit einem Chip aufgeschlossen werden. "Öffentlich bedeutet in diesem Falle, dass die Angebote auch außerhalb der normalen Öffnungszeiten stattfinden können, z. B. Abends oder am Wochenende", erklärte Kai Schmidt.

Bei ca. 350 Fortbildungsmaßnahmen im Jahr ist ein solches Aus- und Fortbildungszentrum unentbehrlich, denn der Platz hatte bisher gefehlt. Jetzt gibt es für Ortsvereine auch die Möglichkeit, in den Räumen Vorstandssitzungen abzuhalten, da einige Ortsvereine sonst keinen Ort dafür hätten.

Bei 58 Ortsvereinen mit ungefähr 9000 Mitgliedern allein im Kreis Schleswig-Flensburg fällt auch eine Menge Verwaltungsarbeit an. Deshalb gibt es in Schleswig 35 Mitarbeiter für die Verwaltung, davon 18 in Vollzeit.

Kai Schmidt sieht den Gebäudebau als eine Investition in das Haupt- und das Ehrenamt, ohne die es das DRK nicht geben würde. Dazu gehören auch moderne und zukunftsorientierte Arbeitsplätze wie jetzt im neuen DRK-Zentrum Schleswig.

Kai Schmidt, Geschäftsführer Kreisverband Schleswig-Flensburg e.V.

14 RTW`s, 2 Notarzteinsatzfahrzeuge und 140 hauptamtliche Mitarbeiter im Rettungsdienst gibt es im Kreis Schleswig-Flensburg. Ebenso 5 Pflegeheime mit 355 Betten und eine ambulante Pflegestation, sowie 12 Kindertagesstätten. Mobile Arztpraxen, insgesamt 4 Stück in ganz Deutschland, mit ehrenamtlichen Ärzten und Katastrophenschutzfahrzeuge mit Zelten und notwendigen Utensilien für die Ersthilfe im Katastrophenfall und ebenfalls ehrenamtlichen Helfern, beides vom Landesverband, erweitern die Einsatzmöglichkeiten des DRK.

V.l.n.r Harald Krabbenhöft 1. VS, Karsten Stühmer stllv. VS Kreisverband DRK Schleswig Flensburg e.V.

Sozialpädagogische Familienhilfe und der Vermissten-Suchdienst sind genauso ein Teil des DRK wie Beratung und Unterstützung bei z. B. Kuranträgen für Mutter- / Vater-Kind.Kuren.

So soll auch das Geschehen am Tag der offenen Tür die Vielfalt des DRK wieder spiegeln. Eröffnet wurde dieser Tag durch Tanzvorführungen einer DRK-Tanzgruppe und einigen Liedern von Kindern einer Kindertagesstätte des DRK.

Außerdem gab es neben Essen von der Feldküche die Möglichkeit Ortsvereine kennen zu lernen, die Gelegenheit, eine Rettungsübung mitzuerleben....

......sowie eine mobile Arztpraxis, ein Fahrzeug des Katastrophenschutzes und Rettungsfahrzeuge zu besichtigen und zu erkunden. Und natürlich war es auch möglich, das neue DRK-Zentrum komplett zu besichtigen. Und bei Fragen gab es überall DRK Mitarbeiter, die für Gespräche oder Rundgänge durch das Gebäude zur Verfügung standen. Ein Angebot, das zumindest an diesem Tag reichlich genutzt wurde.

© SL-Süd-Online 2019