Es wurde Licht …

01.03.2019

SPR

Wie ein Sonnenaufgang zu später Stunde, so muss es dem Vorsitzenden des TSV Kropp, Lars Underberg, vorgekommen sein, als am 28. Februar 2019 auf dem Jugendsportplatz in Kropp das Licht der neuen Flutlichtanlage zum ersten Mal eingeschaltet wurde.

Bereits im März 2017 hatte Lars Underberg den Antrag auf Errichtung einer Flutlichtanlage auf den Jugendsportplätzen gestellt. Der Ausschuss beschloss daraufhin die Vorlage eines Gesamtkonzeptes inklusive Finanzierung. Im Herbst 2017 wurde das Angebot einer Fachfirma eingereicht. Da aber zu dem Zeitpunkt keine Förderung möglich war, wurde die Maßnahme zurückgestellt.

Im Februar 2018 wurde dann die bestehende Flutlichtanlage in Augenschein genommen. Auf der Grundlage des 2017 eingereichten Angebotes belaufen sich die geschätzten Bruttokosten für die Erweiterung der Anlage von 6 auf 11 Masten und der Sanierung der bestehenden Masten durch energieeffiziente LED-Beleuchtung inklusive allem benötigten Material und dem Einsatz eines Krans für den Aufbau auf 53.000 Euro.

Die Fördermittel dafür kamen von PTJ (Projektträger Jülich) und vom Landessportverband. Eine weitere große Unterstützung gewährte auch die Gemeinde Kropp. Und das in doppelter Hinsicht.

Der Auf- und Ausbau geschah in Eigenleistung, durchgeführt vom Bauhof der Gemeinde Kropp und Mitgliedern des TSV. Die Fertigstellung der Anlage war selbst für Lars Underberg eine Überraschung.

Seine Freude brachte er mit folgenden Worten zum Ausdruck: "So sieht es aus, wenn überraschend die Sonne in Kropp aufgeht. Wir freuen uns und bedanken uns bei der Gemeinde Kropp, Stefan Ploog, dem Bauhof mit Timo Petersen, der Verwaltung und Politik und unseren Zahlreichen Helfern vom TSV Kropp (Olaf, Du bist der Beste?) Ihr seid ein tolles Team und die Überraschung ist Euch gelungen...."

© SL-Süd-Online 2019