Für den Spaß und die neue Bestzeit – Der Immelmannlauf 2019

17.05.2019

PM Taktlwg 51 "Immelmann" -S1c Presse- und Öffentlichkeitsarbeit / Ergänzung SPR

Laufen. Dieses Wort weckt in den Menschen entweder Abneigung oder Begeisterung. Fast Jeder hat eine Meinung zu diesem Sport. Anne Beckers Einstellung dazu kann man schon allein an ihren Erfolgen ablesen. Die eingefleischte Sportlerin ist bei etlichen Wettbewerben regelmäßig in den Spitzenpositionen vertreten. Der Immelmannlauf, benannt nach dem ausrichtenden Taktischen Luftwaffengeschwader 51 "Immelmann" ist nicht nur in Schleswig-Holstein fest in den Terminkalendern ambitionierter Läufer eingetragen. Zusammen mit anderen Soldaten hält Becker die Flagge für das Geschwader hoch, das an dieser Stelle auch für den Tag der Bundeswehr wirbt.

Innerhalb der Lauf-Community gilt die 10km-Strecke im beschaulichen Kropp, als sehr schnell. Kein Wunder, Schleswig-Holstein ist bekanntermaßen flach und der Wind hält sich dieser Tage auch in Grenzen. Der Lauf, den das Geschwader anbietet, ist auch in der Zivilbevölkerung sehr beliebt und daher an diesem sonnigen Mittwochnachmittag gut besucht.

Der TSV-Kropp e.V. war als Mitveranstalter durch eine starke Truppe um Trainer Thorsten Harms......

...sowie Lars Underberg (1. VS/li.) und Arne Mumm (Schatzmeister) vertreten

Bei bestem Wetter stellen sich um die 300 Teilnehmer ihrer Bestmarke oder ihrem inneren Schweinehund, je nachdem wen man fragt. Oberfeldwebel Anne Becker ist bei solchen Läufen keine Unbekannte. Die Soldatin des Geschwaders genießt schon seit 2015 die besondere Atmosphäre und freut sich, wieder hier zu sein. Die Konkurrenz freut sich vermutlich weniger, denn die durchtrainierte Frau setzt die Messlatte hoch: "Ich will heute unter 41 Minuten bleiben, mal schauen ob das klappt", sagt sie mit einem leichten Schmunzeln.

Oberfeldwebel Anne Becker

Wie bei der Bundeswehr üblich, ist alles bis ins letzte Detail durchorganisiert, und den Teilnehmern mangelt es an nichts. Wie die letzten 20 Jahre auch, führt Oberstabsfeldwebel der Reserve Ingo Schildger routiniert und lautstark durch die Veranstaltung, die 1998 von ihm und einem Kameraden ins Leben gerufen wurde.

OStFw d.R. Ingo Schilder (re)

Mittlerweile hat sich der Immelmannlauf fest unter den wichtigsten Läufen der Bundeswehr etabliert, was auch die Schirmherrschaft des Generalinspekteurs unterstreicht. Die nächste Läufergeneration schnuppert schon mal Wettbewerbsluft

Bevor die vollen zehn Kilometer gelaufen werden, dürfen die Kinder ran. 1,6 Kilometer wetzen die jungen Sprinter durch den angrenzenden Wald, haben sichtlich Spaß und zeigen Ehrgeiz. "Die anderen sind älter als ich, aber nicht schneller", ist der 9-Jährige Finn überzeugt. Aufgeregte helle Stimmen schallen über den Platz, als die Urkunden und Medaillen verteilt werden. Die Läufer für die 5 Kilometer sammeln sich.

Der Kommodore Kristof Conrath, der selbst laufbegeistert ist, gibt den Startschuss. Nach etwas mehr als einer unglaublichen Viertelstunde erreicht der Erste bereits das Ziel. "Das Niveau steigt von Jahr zu Jahr", so Schildger. Die beiden Hauptstrecken sind offiziell gemessen und registriert, was auch professionelle Läufer anzieht. Würde hier also jemand einen neuen Weltrekord aufstellen, kann dieser international anerkannt werden.

Neben der Bundeswehr und vielen Einzelpersonen haben sich beim Lauf auch Vereine angemeldet. Auch der TSV Kropp war mit zahlreichen Läufern vertreten. Noch bevor die Kleinen überhaupt gestartet waren, sah man immer wieder erwachsene Läufer, die bereits dabei waren sich "warm zu laufen". Für viele Teilnehmer, und besonders bei den Kleinsten, stand dennoch der Spaß im Vordergrund. Dass trotzdem jeder gern der Erste gewesen wäre, ist wohl klar. Und so waren es ganz besonders die Eltern und Familienmitglieder bei den jüngsten Läufern, die die Teilnehmer gerade im Endspurt mit viel Zurufen und Beifall weiter voran und ins Ziel trieben.

Ein herzlicher Dank für die tolle Zusammenarbeit geht an das                                         Taktlwg 51 "Immelmann" -S1c Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

© SL-Süd-Online 2019