Klein Bennebek – Sportlerheim und Dörphus wieder eröffnet

09.02.2019

SPR / PvH

Es ist geschafft. Voller Stolz lud der SSV Klein Bennebek am Samstag, dem 09. Februar 2019 zur feierlichen Wiedereröffnung vom neuen Sportlerheim und Dörphus ein.

Wir erinnern uns: Am 29. April 2017 stand das Sportlerheim des SSV Klein Bennebek mit dem angebauten Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr in Flammen. Trotz Hilfe zahlreicher Wehren aus den umliegenden Ortschaften konnte das Gebäude nicht mehr gerettet werden. Selbst die Feuerwehr, dessen Anbau durch eine Brandmauer vom restlichen Gebäude geschützt war, musste sich ein Ausweichquartier suchen. Ein tragender Stahlträger war durch das Feuer in Mitleidenschaft gezogen worden.

Als am 27. Juli 2018 das "Dichtfest" gefeiert werden konnte, sah man der Fertigstellung schon freudig entgegen. Und jetzt endlich ist das Sportlerheim wieder komplett aufgebaut. Die Neuerungen und vor allem die Vergrößerung des Gemeinschaftsraumes von ehemals 50 m² auf nun 120 m² sind dabei ein äußerst positiver Nebeneffekt.

In Gegenwart zahlreicher Gäste, als Beispiel seien hier genannt Kreispräsident Ulrich Brüggemeier, Amtsvorsteher Ralf Lange, Bürgervorsteher Klaus Lorenzen und der Vorsitzende des Kreissportverbandes Rainer Detlefsen, sowie der geladenen Sponsoren, Kameraden der Feuerwehr und Mitglieder des Sportvereins wurde jetzt endlich der Neubau feierlich eröffnet.

Thomas Petersen, Bürgermeister von Klein Bennebek, dankte in seiner Begrüßungsrede allen Helfern, die dazu beigetragen hatten, dass aus der Brandruine wieder ein stolzes Vereinshaus wurde. Die Erweiterung des Gemeinschaftsraumes sei auch damit zu begründen, dass aus dem einstigen Sportlerheim nun auch gleichzeitig ein Dörpshus wird, in dem genügend Platz sein soll um auch größere Feiern ausrichten zu können. Ganz besonders bedankte er sich bei der Freiwilligen Feuerwehr und beim SSV. Während die Freiwillige Feuerwehr viel Zeit mit handwerklicher Unterstützung am Bau verbracht hat, hat der SSV mit viel Engagement Sponsoren für die finanzielle Unterstützung beigebracht.

Auch der 1. Vorsitzende des SSV, Jan Hensen, schloss sich mit seiner Dankesrede den vorherigen Rednern an. Am 12.März 1965 mit wenigen Sparten und Mitgliedern gegründet, wuchs der Sportverein ständig weiter. 2009 schloss sich die Fußballsparte mangels Spielern mit anderen Vereinen zum FC Geest 09 zusammen, 2013 kam der Bogensport hinzu, der mittlerweile die größte Sparte des Vereins ist. 2018 wurden dann 6 Gruppen mit Rehasport angegliedert. Jan Hensen dankte ganz besonders allen Sponsoren, die er namentlich vorlas: Nospa Kropp, Sporthaus Husum, Itzehoer Versicherung Kropp, Netz AG, Flensburger Brauerei, Knutzen und Schleth, Schleswiger Volksband, Zahnarzt Torsten Freitag, Meierei Geestfrisch und Blumen Kuhn.

Wehrführer Horst Guthardt dankte allen Helfern für ihren großen Einsatz. Die Freiwillige Feuerwehr war nach dem Brand auf dem Hof des Lohnunternehmers Holger Frenßen in Klein Bennebek untergekommen. Durch den Neubau sind auch sie in den Genuss baulicher Veränderungen gekommen. Während vorher die Einsatzschutzkleidung in der Halle ihren Platz hatte, gibt es jetzt einen eigenen Umkleideraum. So können die Kameraden durch einen Nebeneingang direkt in den Umkleideraum mit der Einsatzschutzkleidung gelangen. Die Atemschutzgeräte haben einen eigenen Aufbewahrungsraum bekommen, und eine kleine Werkbank für notwendige Reparaturen wurde ebenfalls angeschafft. Auch die Digitalisierung wurde vorangetrieben, so dass das Auffinden des Einsatzortes bei Hilfeleistung in anderen Ortschaften in Zukunft erleichtert wird.

 Auch unter den geladenen Gästen gab es noch einige, die ihre Freude und ihren Dank an die Helfer in einer kurzen Rede zum Ausdruck brachten.

Das Sportlerheim ist nach den neuesten notwendigen Anforderungen der Fußball Kreisliga aufgebaut worden. Dazu gehören unter anderem drei Umkleideräume für Schiedsrichter und ein digitalisiertes Büro.

Der große Gemeinschaftsraum ist durch eine entsprechend große Schiebewand in zwei Räume mit separaten Eingängen unterteilbar.

Jan Hensen (1. VS SSV Klein Bennebek) mit S. Prüßmann im Gespräch

Die Küche und die Lagerräume wurden mit entsprechender Kapazität gebaut. Für die Küche und den Tresen wurden die Firmen Coca Cola und Flensburger Brauerei als Sponsoren gewonnen.

Auch der Platz vor dem Gebäude zum Sportplatz hin wurde bereits fertiggestellt. Schon heute kann man sich vorstellen, dass dieser Bereich gerade im Sommer mit Außensitzgelegenheiten eine große Verlockung ist.

Heute jedoch wird erst einmal gefeiert. Am Nachmittag wurden die Senioren des Ortes zu Kaffee und Kuchen eingeladen, um auch ihnen die Möglichkeit zu geben alles kennen zu lernen. Am Abend wird dann die Wiedereröffnung mit einer großen Feier zum Abschluss kommen. Dann endlich können alle nach aufregenden und anstrengenden Monaten den Lohn ihrer Arbeit genießen.

© SL-Süd-Online 2019