Merkwürdige Zeiten……

15.09.2018

PvH

Mir sind letztens einige Fotos aus meiner Schulzeit in die Hände gefallen, und ich stellte dabei fest, dass die Zeit wenig schmeichelhaft mit mir umgegangen ist. Jedenfalls hatte ich damals noch keine grauen bzw. weißen Haare....naja, ist ja auch schon 49 Jahre her, dass ich am Tag der Einschulung meine Mitschüler und Lehrerin kennen gelernt habe.

Damals gingen meine Mama und ich die fast 3 km zur Schule zu Fuß. Mama hatte keinen Führerschein und mein alter Herr musste arbeiten. Die ersten 2-3 Wochen hat Mama mich noch auf dem Hinweg begleitet und mich auch wieder zu Fuß abgeholt....danach ging ich täglich selbst zur Schule...ZU FUSS.

Heute scheint so was - jedenfalls in den Städten unvorstellbar, grenzt fast schon an Kindesmisshandlung. Heut zu Tage gibt es vor den meisten Schulen jeden Tag 2 Mal ein Riesen-Verkehrschaos, weil sogenannte "Helikopter-Eltern" ihren Kids scheinbar nichts, aber auch gar nichts mehr zutrauen. Und die Eltern fahren dann nicht etwa mit einem kleinen Zweitwagen der Marke "Elefanten-Rollschuh".....Nein ein SUV muss es sein. Es werden 2.500 kg Auto bewegt um 25 kg Kind zur Schule zu bringen.

Eine gute Freundin von mir ist seit einigen Jahren Grundschul-Lehrerin. Sie erzählte mir letztens so einige Anekdoten. Unter anderem davon, dass eine Mutter in der ersten Pause in der Schule anrief und wissen wollte, wie ihr Sohn die erste Schulstunde überstanden hat. Entsprechende Berichte in den bekannten Pressemedien erzählen ähnliche oder gar noch "schlimmere" Geschichten.

Schlimm.... . Schlimm für die Lehrkräfte, die sich mit überbesorgten Eltern herumschlagen  und heute mit Gerichtsverfahren rechnen müssen, weil die Eltern mit den Noten ihrer Kids nicht einverstanden sind.....schlimm aber vor allem für die Entwicklung deren Kinder und damit der nachfolgenden Generationen.....

Ich bin seinerzeit am Wochenende nach meiner Abi-Feier in meine erste kleine 2 Zimmer-Wohnung gezogen.......und diese frühes eigenverantwortliche Leben hat mir - und in der Folge auch unseren 3 Kinder (25, 27, 32) - nicht geschadet. Im Gegenteil.

Übrigens: Die sogenannten "Helikopter-Eltern" sind durch ihre vielfach überflüssigen Autofahrten in den Städten auch ein Mosaikstein im Bild des Klimawandels, dessen Auswirkungen wir erst im Ansatz zu spüren beginnen, und die inzwischen unbestritten und eindeutig belegt sind.

Merkwürdige Zeiten damals......oder doch merkwürdige Zeiten heute? Die Antwort überlasse ich Ihnen.

Foto: https://bagsites.de/                   

© SL-Süd-Online 2018