Motorradfahren für alle???     Lasst die Kirche im Dorf

21.06.2019

PvH

Seit einigen Tagen geht ein Aufschrei durch die Nation - eine neue Führerscheinregelung soll es in Zukunft Autofahrern leichter machen Motorrad zu fahren.

Oh Gott....welcher Geistesblitz hat unseren Verkehrsminister nur geblendet?

Denn ein wahrer Geistesblitz ist es wirklich gewesen, dass diese Regelung nun endlich kommt. Herr Scheuer, endlich mal was richtig gemacht.

Doch der Reihe nach. Worum geht's?

Es geht darum, dass Autofahrern mit einem PKW-Führerschein in Zukunft erlaubt werden soll, Motorräder bis 125 ccm³ / 15 PS fahren zu dürfen. Zwar ohne weitere Prüfung, aber es müssen einige Fahrstunden genommen werden.

Und das ist immerhin schon mal mehr, als ich persönlich im Jahr 2002 machen musste um meinen 125ger Roller fahren zu dürfen. Damals gab es die Regelung, dass, wer einen Führerschein der alten Klasse 3 oder 4  vor dem 1. April 1980 erworben hatte, automatisch berechtigt war, auch diese sogenannten Leichtkrafträder, also eben "Moppeds" bis 125 ccm³/15 PS, fahren zu dürfen. Und zwar OHNE Praxisstunden.

Ja, Sie haben richtig gelesen... ich durfte mich schon 2002 auf einen sogenannten "Sofaroller" setzen, obwohl ich mit 16 lediglich Klasse 4 für 50ccm³ und ein Jahr später eben Klasse 3 gemacht hatte.

Und genau um diese tollen "Sofaroller" geht's im Prinzip auch hauptsächlich. Das sind unheimlich bequeme Gefährte, die überwiegend von uns (Bitte um Verzeihung) "alten Säcken" am Wochenende gefahren werden. Sie laufen ca. 100 km/h, haben ein Automatikgetriebe, Navi, Sitz- und Griffheizung sowie ein Handschuhfach und einen Kofferraum unter der Sitzbank, in welchem locker 2 Jacken und 2 Helme passen um anschließend in ein schönes Restaurant gehen zu können ohne gegen den Dresscode zu verstoßen. Mehrere Decken, 2 Thermoskannen und einen Picknickrucksack wären die andere Alternative.

Man kann auch kleinere Einkäufe damit erledigen ohne auf unseren Landstraßen gleich zum Verkehrshindernis und damit zur wirklich Gefahr zu werden.

Und nun wird es wohl so kommen, dass es in unserer Garage etwas enger werden wird, weil nun auch meine Liebste, mit ihrem erst 1981 erworbenen Auto-Führerschein in Zukunft ihren eigenen Sofaroller fahren darf.

Übrigens: Durch verschiedene Umstrukturierungen der Führerscheinklassen darf ich (Jahrgang 1962, Klasse 3 seit 1980) inzwischen LKW bis zu 12 Tonnen fahren, OHNE jemals einen LKW gefahren zu haben.......und damit kann man sicherlich viel mehr Unheil anrichten, als mit einem "Altherrensofa auf 2 Rädern"

Also ....liebe Nation....beruhige Dich wieder und kümmere Dich um die wichtigen Dinge, die  wir alle gemeinsam bewältigen müssen......und zwischendurch geht´s mit dem "Sofaroller" zum Picknick oder an den Strand - und zwar ohne Parkplatzprobleme....

© SL-Süd-Online 2019