Breitbandnetz.....Erfde hat sich entschieden 

09.03.2018

Gute Verkehrswege und eine intakte Infrastruktur sind wichtige Voraussetzungen für die wirtschaftliche und touristische Entwicklung der Gemeinde Erfde. Der erfolgreiche Ausbau der Breitbandverbindung darf deshalb nicht zum Stillstand kommen. Er ist ein großer und wichtiger Schritt für Erfde. Nicht nur für die Jugendlichen wird das schnelle Internet immer wichtiger. In der heutigen Zeit wird besonders für Menschen auf "dem flachen Land" (Online-Banking / Online-Shopping) und auch für die Wirtschaftsbetriebe (Erreichbarkeit über eigene Homepage´s) ein stabiles und schnelles Netz immer wichtiger.

Die Verbandsversammlung des Breitbandzweckverbandes Mittlere Geest hat jetzt einstimmig beschlossen einen Pacht- und Betreibervertrag für die Breitbandnetzinfrastruktur mit der TNG Stadtnetz AG aus Kiel abzuschließen!

Die Kunden werden für Telefon, Internet und Fernsehen für die ersten 12 Monate mtl. 19,95 Euro und ab dem 13. Monat 44,95 Euro für einen Glasfaseranschluss zahlen! Die Bandbreite beträgt 100 Mbit/s im Download und 60 Mbit/s im Upload!

Die Glasfaseranschlüsse legt der Zweckverband bis max. 20 m Länge auf dem Grundstück kostenlos bis ins Haus! Die kostenlosen Anschlüsse gelten aber nur bei Vertragsabschluss vor Baubeginn. Auch später ist ein Anschuss immer möglich, dann ist die Verlegung auf dem Grundstück allerdings kostenpflichtig.

Damit ist die Grundlage für den flächendeckenden Glasfaserausbau in Erfde und dem gesamten Verbandsgebiet gelegt! Die sogenannten Backbonenetzanbindungen (Datenautobahn Richtung Hamburg) befinden sich in Erfde und Lürschau, und von daher wird der tatsächliche Ausbau voraussichtlich in diesen beiden Gemeinden starten.

Co/by Redaktion SL-Süd-Online 2018