Wechsel bei den Northstreet Bulls

25.01.2019

SPR

Bei den Northstreet Bulls gibt es Wechsel im Kader. In der Winterpause kehrt mit Rockefeller Konneh-Tandooh eine talentierte Offensivkraft zurück. Er kommt vom Ligakonkurrenten InterTürkspor Kiel und steigt zum Trainingsauftakt bei den Kroppern ein.

Dagegen wird zum Saisonende mit Fynn Gerlach ein wichtiger Spieler den TSV verlassen, ihn zieht es zum Landesligisten Gettorfer SC.

"Erstmal freue ich mich auf Rocky selbst. Eine echte Type. Stets gutgelaunt, sehr offen und dabei immer eine wenig den Schalk im Nacken. Dass er vom Potential her in die Oberliga gehört, stand für mich schon damals außer Frage. Und neben den viel positiveren Fitnesswerten, bringt er heute auch

eine ganze Portion "Reife" mit, die ihm beim ersten Versuch noch etwas gefehlt hat. Dass er sich für den TSV und damit auch für mich als Trainer entschieden hat, um endlich in der Oberliga erkennbare Spuren seinem Talent entsprechend zu hinterlassen, sehe ich persönlich auch als Auftrag an, Ihn auf

seinen Weg intensiv zu begleiten. Bringt er Stabilität mit, wird er schnell eine Lücke im Kreativspiel bei uns schließen können, was letztlich eine Win-Win-Situation bedeuten würde. Ich bin gespannt und freue mich auf die gemeinsame Zeit.

Mit Fynn verlässt uns leider ein echter Bulle. Ein Mentalitätsmonster, dass jedes Team auf dem Platz besser machen kann. Dabei immer positiv nach vorne gewandt. Dass gerade so ein Vollblutfußballer so früh solche gesundheitlichen Probleme hat, mit denen höherklassiger Fußball auf Dauer nicht mehr möglich ist, bricht mir fast ein wenig das "Fußballerherz"! Von daher ist es ein logischer Schritt, dass er noch ein wenig Fußball spielen möchte, solange es seine Gesundheit zulässt. Wir werden ganz bestimmt in ständigen Kontakt bleiben und ich gehe davon aus, dass wir ihn bestimmt eines Tages, in welcher Funktion auch immer, wieder in der Bullenherde begrüßen werden" so Coach Asmussen.

Die Bulls haben sich auf der Mannschaftsfahrt nach Oslo auf die Rückrunde eingestimmt und sind am 21. Januar in die Vorbereitung gestartet, in deren Rahmen 5 Vorbereitungsspiele vorgesehen sind.

PRESSEMITTEILUNG IV/18-19

© SL-Süd-Online 2019